Weihnachtskarten erstellen mit MS-Word

Die letzten Wochen verbrachten die Schüler im EDV-Unterricht damit, Grundlagen in WORD zu erhalten. Es war sehr interessant zu sehen, dass selbst in der Generation die in Mitteleuropa als Digital-Natives gelten, manche Migranten durchaus Probleme haben. So ging ein Schüler aus Eritrea beispielweise sehr grobmotorig mit der Computermaus um und schaffte es in der ersten Stunde nicht innerhalb von 10 Minuten auf das Speichersymbol zu klicken.

Eine Weihnachtskarte der Klasse BI2
(diese Sprachen werden in der Klasse gesprochen)

Da den Schüler der Umgang und die Veränderung von Schriftart und Schriftgröße in den letzten Wochen beigebracht wurde. Wollte ich nun auf die Zeichentools eingehen und daher eine einfache Weihnachtskarte erstellen. Einer spontanen Eingebung folgend wurden dabei sehr schöne Ergebnisse erzielt.

Der Unterricht im EDV-Raum begann mit einem Stillen Impuls. Ich schrieb „Frohe Weihachten“ an die Tafel, darunter „Merry  Christmas“. Der Schüler D. aus Albanien diktierte mir nach einer nonverbalen Aufforderung „Urime Krishtlindja“, was ich natürlich falsch schrieb. Ich übergab den Whiteboard-Marker an den Schüler, der diesen wiederum an einen Mitschüler weitergab. Zeitgleich begann ich am Dozenten-PC die Worte in abzutippen. Die Schüler verfolgten dies über den Beamer und produzierten ebenfalls eine Wortliste zu „Frohe Weihnachten“.

Anschließend variierte ich Schriftgrad, Schriftart sowie Farbe und Ausrichtung und forderte die Schüler auf, ihrer Kreativität freien Lauf zu lassen. Außerdem fügten wir einige Grafiken mit Weihnachtssymbolen hinzu. Die Ergebnisse waren individuell und größtenteils gelungen.