Referendariat an der Realschule Höchberg

Im September 2015 begann ich mit dem Referendariat an der Realschule in Höchberg. Leider wurden meine Erwartungen an den Lehrberuf dort auf eine harte Probe gestellt. Ich musste erkennen, dass es an staatlichen Regelschulen allzu oft nur darum geht, Schüler und Wissensgrundsätze zu verwalten. Mein Ansatz ist dagegen eine individuellere und nachhaltigere Entwicklung im Bereich Persönlichkeit und Bildung. Hierbei sollte es möglich sein, auf den Einzelnen mehr Bezug zu nehmen, ihn stärker zu fördern und zu fordern, um damit optimale schulische und ausbildungsbezogene Abschlüsse sicherzustellen.